Sommerfest 2016

Wie jedes Jahr, möchten wir euch am letzten Donnerstag vor den Sommerferien, am 14. Juli 2016, zu unserem Sommerfest einladen.

Der Anlass findet anstelle der Trainings der Jugend 1 und der Jugend 2 statt, wird jedoch nur bei trockenem Wetter durchgeführt. Bei zweifelhafter Witterung informieren wir euch am 14. Juli 2016 auf unserer Homepage über die Durchführung.

Wie letztes Jahr treffen wir uns um 18.30 Uhr im Cevi-Haus Harass. Nebst ungezwungenem Spielen bleibt genügend Zeit bis ca. 21.00 Uhr zum Plaudern und Geniessen. Fürs leibliche Wohl sorgen der Wurstgrill der Männerriege sowie Salat und Kuchen. Damit möchten wir uns für euren super Einsatz im letzten Jahr bedanken.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung per Mail bis spätestens 8. Juli 2016 bei Jasmina Kull (events@tvuster.ch). Bitte teilt uns die Anzahl aller teilnehmenden Personen mit.

 

 

Ausschreibung Regionalturnfest AZO Sektion am 25./26. Juni 2016 im nahen Wetzikon

Wann: 
Samstag, 25. Juni 2016 - 9:30
Wo: 
Wetzikon

Liebe Turnerinnen und Turner

Kaum ist die Leichtathletiksaison 2016 gestartet, geht es bereits wieder los mit der Planung des Sektion-Wochenendes. Wie jedes Jahr bildet das Turnfest den eigentlichen Höhepunkt des Turnerjahres. Wie bereits angekündigt, wird es dieses Jahr das Turnfest im nahen Wetzikon sein. Ziel ist es, mit einer stattlichen Turnerschar (15+) ans Turnfest zu reisen, damit wir nicht in der letzten Stärkeklasse gewertet werden. Um unnötige Kosten zu verhindern, muss ich von Euch wissen, ob ihr am Wettkampf dabei seid. Letztes Jahr habe ich zu viele Leute angemeldet und musste nach dem Fest zig nicht gebrauchte Festkarten im Wert von je CHF 90.-- entsorgen.

 

Turnfest Infos:

24./25./26. Juni: Sektionswochenende, wir starten als ganzer Verein in den Disziplinen Pendelstaffette, Speer, Hochsprung, Weitsprung, Kugelstossen und Schleuderball. Danach noch ein Festli und gut ist! Am Sonntagabend werden wir wieder zu Hause sein. Das mag sich jetzt etwas unspektakulär anhören, aber dabei sein lohnt sich! Genug der langen Worte, jetzt seid Ihr am Zug: Meldet Euch bei mir an (Whatsapps, SMS, Mails und Briefe gelten als verbindliche Anmeldungen)!

 

Natürlich gebe ich Euch über alles gerne und breit Auskunft, ruft mich an, oder schreibt mir! Für alle, denen das hier etwas zu wenig Fleisch am Knochen hat, darf gerne auch gleich selbst auf der Homepage des Turnfests Wetzikon nachschauen: http://wetzikon2016.ch/

 

Euer Alain

De schnällscht Uschtermer - Ranglisten und Rückblick

Wann: 
Sonntag, 29. Mai 2016 - 8:30
Wo: 
Stadion Buchholz Uster

Das Wetter meinte es ganz unterschiedlich ...

Der beliebte Ustermer Sprint-Wettkampf ging halb trocken, halb nass zu Ende. Alle Kinder sammelten Eindrückeund Erfahrung für ihre weitere SprinterInnen-Karriere. Der Anlass endete mit der Siegerehrung. 282 Athletinnen und Athleten rannten die 60, bzw. 80 m, ein Rekordjahr im Vergleich der letzten 10 Jahre. Spiele - danke Damenturnverein Uster, Essen - danke Männerriege TV Uster, Pflästerli und Salbe - danke Samariterverein Uster, es lief alles gut

Danke allen Sponsoren für die grosszügige Unterstützung, ohne die könnten wir das Rennen nicht kostenlos anbieten, danke allen 54 HelferInnen aus 4 Vereinen (TV Uster, Damenturnverein Uster, Männerriege TV Uster, Samariterverein Uster), danke dem OK, danke allen Eltern und Fans, sowie allen Kindern für den einmaligen Anlass!

Wir freuen uns jetzt schon auf alle im nächsten Jahr, wenn es wieder heisst "De schnällst Ustermer 2017"

Byebye DsU 2016 ...

Hier geht es zu den Ranglisten ... (oder ganz unten).

Sieger des Wettbewerbs um die meisten rangierten Kinder einer Klasse geht an den Kindergarten Brunnenwiese in Uster. Der Kindergarten erhält CHF 100.-- in seine Klassenkasse, gesponsert vom TV Uster.

Herzlichen Dank all unseren Sponsoren, welche mit ihrer Unterstützung die Durchführung dieses Anlasses ermöglichen!

Stadt Uster
Energie Uster
Schibli Elektrotechnik
SwissLife
Frohberg Treuhand, Hinwil
bankbsu, Uster
Ryffel Reisen
Theiler Uhren-Bijouterie, Uster
Migros
Druckerei Zimmermann, Uster

 

Jugitag 2016 in Hittnau

 

32 Kinder des TV Uster waren dieses Jahr am Jugitag in Hittnau am Start. Bei strahlendem Sonnenschein zeigten sie ihr Können. Auf das Podest hat es leider niemandem gereicht, dafür war die Konkurrenz, v.a. jene aus Wald, zu stark.

Jara Jericka (9.), Sven Hauri (6.), Daniel Hadewicz (7.) und Julian Lienhard (5.) schafften in ihrer Kategorie den Sprung in die Top-10. Daneben erhielten sieben weiter Kinder eine Auszeichnung. Zudem konnte die Gruppe um Daniel Hadewicz, Dario Hanhart, Denis Clerici, Jara Jericka, Lucas Giovani, Sven Hauri und Tobias Trapletti die Laufbestzeit aller Pendelstafetten aufstellen. Herzliche Gratulation und hoffentlich bis zum nächsten Jahr!

Weitere Fotos vom Veranstalter

 

Jugitag

Wann: 
Samstag, 21. Mai 2016 (Ganzer Tag)
Wo: 
Hittnau

Wir treffen uns am Samstag, 21. Mai 2016, um 6.30 Uhr beim Kiosk am Bahnhof Uster (Abfahrt um 6.40 Uhr!). Nehmt bitte eure Vereinskleider, (falls vorhanden) Nagelschuhe für den Weitsprung (Nackenschuhe und dergleichen sind nicht erlaubt!), der Witterung entsprechende Bekleidung (Regen- und/oder Sonnenschutz, allfällige Ersatzkleider) sowie Verpflegung für den ganzen Tag mit. 

Am Morgen steht der Einzelwettkampf Allround auf dem Programm (8.00 Uhr bis 12.00 Uhr). Von 13.00 Uhr bis 15.15 Uhr finden die Spiele statt, gefolgt von den Stafettenläufen (15.30 Uhr). Abschliessend findet um 17.00 Uhr die Rangverkündigung statt.

Die Rückkehr am Bahnhof Uster ist um 18.20 Uhr geplant, kann aber je nach Wettkampfverlauf/Witterung auch früher oder später sein.

 

Trainingslager Tagesbericht Freitag 29.04.16

Wir mussten eigentlich um 6:45 Uhr aufstehen aber wir erwachten erst um 7 Uhr. Vor dem Frühstück packten wir alles was wir nicht mehr brauchten. Nach dem frühstück machten Jonah, Denis, Dario und Gian das Einwärmen. Nach dem Einwärmen machten wir zuerst ein wenig Hürdenstaffete und dann konnten wir entscheiden ob wir Weitsprung oder Hochsprung machen wollten. Weitsprung war bei Luisa und Hochsprung war bei Alain. Die nicht mit machen konnten, machten bei Severine Krafttraining. Diesmal konnten wir nur von 8:20 Uhr - 11 Uhr trainieren, da wir das Zimmer noch putzen mussten. Um 12 Uhr durften wir zum letzten mal eine köstliche Mahlzeit zu uns nehmen. Es gab Älplermackaronen. Am Nachmittag spielten wir noch Spiele wie z.B. Alle gegen Alle und 15-Giilt. Als wir alle Spiele gespielt haben, zogen wir unsere Freizeitkleider an. Gegen 2 Uhr machten wir uns auf den Heimweg. Um 17 Uhr haben wir unser Ziel erreicht: Uster Bahnhof.
Wir freuen uns auf zu Hause.

Das Lager war lustig, streng und mega mega mega cool.

Seya, Marius

Trainingslager Tagesbericht Mittwoch 27.04.16

Heute Morgen um 7:15 liess Alain wieder seine langweilige Musik laufen. Alle waren sehr müde und erschöpft vom vorherigen Tag. Um 8:00 gingen wir verpennt frühstücken. Nach einem kurzen Einlaufen mit Luisa ging auch schon das Training los, diesmal mit Ferry, der das schöne Wetter mitbrachte. Bei kaltem Sonnenschein begannen wir mit ein paar Reaktionsübungen und schon sprinteten wir über die rote Tartanbahn. Wir schauten zusammen mit Ferry die Startphase und den Zieleinlauf an. Das übten wir mit mehreren Handicap-Sprints. Bei diesen Sprints musste der schnellste Sprinter jeweils einige Meter hinter den Anderen starten. Nach einer kurzen Pause, in der wir hungrig viele Linzer Törtchen verzehrten, trainierten wir weiter mit der Disziplin Hürden. Bei der Vorbereitung für das Hürdenlaufen, machten wir in den Augen des TVU  unmögliche Verrenkungen und traten das Stadion ein. Um 12:20 liefen wir von unseren Schlägen zum Restaurant. Es gab Hackbraten mit Nudeln und einer feinen Sauce. Am Nachmittag wartete ein Ausflug ins Bowlingcenter auf uns. Alle hatten sehr viel Spass und genossen die freie Zeit. Beim Heimweg kauften die Mädels jeglichen Chrimschrams. Nach dem feinen Znacht genossen wir unsere freie Zeit indem wir gemeinsam einen Film anschauten. Müde verkrochen wir uns auch diesen Abend in unsere Schlafsäcke.

Gian, Catia, Katelyn, Isabelle

Trainingslager Tagesbericht Dienstag 26.04.16

Heute mussten wir um 7:15 aufstehen, es regnete sehr stark. Um 7:45 gingen wir Frühstücken. Nach dem Frühstück haben wir uns für das Training bereit gemacht. Als erstes haben wir bei Nadja ein Sprinttraining absolviert. Später haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt, danach ist die eine Gruppe zum Kugelstossen mit Severine und Luisa. Auf eine spielerische Weise näherten wir uns der Disziplin Kugelstossen. Dabei erlernten wir die Basics, im Stossduell konnten wir uns gegenseitig messen.   Die anderen haben Hochsprung bei Alain gemacht. Nach der ersten Trainingseinheit haben wir die Gruppen gewechselt. Endlich konnten wir zu Alain ins Hochsprungtraining und wagten uns wieder an die Disziplin, wir freuten uns schon auf das Mittagessen. Die vorgesehene Lasagne wurde durch Spaghetti-Bolognese ersetzt, alle waren sehr enttäuscht, ausser Gian der hatte Fun.

Am Nachmittag standen Speer und Weitsprung an, doch das Wetter wurde immer schlechter. Bereits nach dem Einwärmen waren wir alle bis auf die Knochen durchweicht und auch die Kälte bekamen wir langsam zu spüren. Doch auch bei diesem Wetter muss ein bisschen Spass sein, mit den Speeren zielten wir auf Ballon, um diese zum Platzen zu bringen, was uns aber nicht gelang. Leider mussten wir danach das Training abbrechen, da wir sonst als Eisklötze geendet hätten. Deshalb machten wir uns nach einer kurzen Pause auf den Weg in den “Ringli-Laden“, den Fabrikladen der Willisauerringli. Wir konnten vieles probieren und natürlich auch einkaufen. Nach einer kurzen Freizeit ging es auch schon zum Z‘nacht, dem versprochenen Schnipo. Nach einer verzweifelten Suche nach einer Halle mussten wir unser Abendtraining nach draussen verlegen. Wir machten verschiedene Staffeln, drehten uns in alle Richtungen und torkelten danach durch die Gegend. Danach entschieden sich die Einen noch ins Hallenbad zu gehen, was auch sehr viel Spass gemacht hat. Um 22:30 gingen wir alle erschöpft ins Bett. 

Autoren: Denis, Dario, Celiné, Jessica

 

 

Trainingslager Tagesbericht Montag 25.04.16

Es war sehr kalt für diese Jahreszeit. Wir besammelten uns am Bahnhof Uster. Wir sahen viele bekannte Gesichter jedoch auch Personen die uns bis jetzt noch unbekannt waren. Endlich!

Einer der Leiter nahm seinen Koffer und trieb die Gruppe auf das bestimmte Gleis, wenige Minuten danach fuhr die S15 mit uns nach Zürich. In Zürich eilten wir auf das Gleis 31, wo wir auf den nächsten Zug nach Olten umstiegen. Während der Fahrt wurde viel geredet und gelacht und es wurde mit Musik für gute Stimmung gesorgt, bis dem eine Kondukteurin ein Ende setzte. In Olten angekommen mussten wir schon den ersten Sprint hinlegen, mit dem Koffer in der einten Hand und dem Rucksack auf dem Rücken, war dies nicht sehr leicht. Wir schafften es jedoch in der letzten Sekunde alle noch in den Zug. Da der Zug schon ziemlich voll war mussten einige von uns die Fahrt im Stehen verbringen. Danach ging es auf den Bus 271, welcher uns nach Willisau brachte. Wir stiegen aus. Danach ging es zu Fuss weiter bis zu unserer Unterkunft. Dies war ein ziemlich steiler und anstrengender Weg, trotzdem sind wir heil oben an Gekommen.  Anschliessend bekamen wir den Befehl uns umziehen zu gehen. In sportlicher Montur ging es weiter auf dem Sportplatz. Zuerst übten wir unser Zeitgefühl aus in dem wir auf dem Sportplatz umher rannten und nach drei Minuten wieder bei der Trainerin Nadja waren. Danach machten wir noch spiele auf dem roten Sportplatz, bis uns ein Schneesturm überraschte und wir fast verfroren wären. Zeit für das Mittagessen. Danach übernahm der LC Uster Trainer Dave das Trainer-Zepter. Während dem Alain für zwei der drei Gruppe Spiele organisierte, machte Dave mit der dritten Guppe ein Vertrauensspiel, welches alle Gruppen innerhalb einer halben Stunde geschafft hatten. Danach gab es noch einige Kraftübungen, bis wir dann ins Zimmer konnten und danach zusammen zum Essen gingen. Beim Essen wurde viel gelacht und herumgeblödelt. Die Kartoffeln und der Fleischkäse waren sehr fein. Nach dem Abendessen besammelten wir uns in der Halle des BBZs, um noch ein paar Spiele zu geniessen. Endlich konnten wir duschen gehen und um halb elf war dann Nachtruhe.

 

Written by: Jonah, Lilly, Sophia, Anja

 

Seiten

Front page feed abonnieren